Rumpfboxen

Rumpfboxen ist eine Variante des regulären Boxens, bei der jedoch ausschließlich zum Rumpf angegriffen wird, statt auch zum Kopf. Dieses Konzept bietet den Vorteil eines sehr intensiven Trainings, bei dem die für das reguläre Boxen typischen Verletzungsrisiken wie Gehirnerschütterungen, Platzwunden im Gesicht sowie eingeschlagene Nasen, Zähne oder Jochbeine allgemein ausgeschlossen werden können.

Gekämpft wird beim Rumpfboxen mit regulären schweren Boxhandschuhen. Auf einen Kopf- und Gesichtsschutz kann verzichtet werden, da dieser nicht erforderlich ist.

Beim Rumpfboxen wird neben dem konditionellen und taktischen Training auch das Durchsetzungsvermögen sowie die Fähigkeit, sich mit den Fäusten zur Wehr setzen zu können, sehr stark gefördert.

AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Nutzungsbedingungen | Urheberrecht | Sitemap | Seite drucken